Meine Erfahrungen als Studentin und Sugarbaby

Meine Erfahrungen als Studentin und Sugarbaby

13. September 2021jessica

Meine Erfahrungen als Studentin und Sugarbaby um mir das Studium finanzieren zu können, musste ich einen Job finden, der einerseits gut bezahlt wird und zum anderen auch mit den Zeiten meiner Vorlesungen vereinbar ist.


Von einer Kommolitonin hörte ich dann irgendwann von sogenannten Sugarbabes. Diese Damen ließen sich von einem gut situierten Herren aushalten und sollten dafür die Begleitdame mit dem besonderen Etwas spielen. Das schien interessant zu sein, denn mein Studium forderte mich sehr und ein kräftezehrender Job hätte die Studienzeit nur unnötig verlängert.

Meine Erfahrungen als Studentin und Sugarbaby – die Auswahl

Ich informierte mich zunächst im Internet über die Anforderungen der Sugarbabys, die häufig aus studentischen Kreisen kamen. Mit meiner Bekannten verabredete ich mich daraufhin, um zu klären, auf was ich mich als Sugarbaby einstellen muss.
Sie erklärte mir die wichtigsten Voraussetzungen für diesen lukrativen Job:

Meine Erfahrungen als Studentin und Sugarbaby

Attraktives und gepflegtes Aussehen
Als Sugarbaby muss man natürlich optisch etwas hermachen, um seine großzügigen Liebhaber zu begeistern. Ein gepflegtes Äußeres ist ein absolutes Muss.

Bildung
Mein Dasein als Sugarbaby und Studium lassen sich bestens kombinieren, denn Bildung war schon immer eine sehr angestrebte Sache von mir. Als Sugarbaby muss man weltgewandt und gebildet sein, um neben seinem Sugardaddy auf Events nichts als hübsches Dummchen dazustehen.

Diskretion
Damit mein Leben als Sugarbaby und Studium funktionieren kann, ist Diskretion enorm wichtig. Vormittags bin ich Studentin, am Abend die gut bezahlte Liebhaberin, die sich von ihrem Gönner finanzieren lässt.
Damit beide Parteien diese besondere Beziehung ohne Bedenken ausleben können, muss Diskretion stets gegeben sein.

Zeitliche Flexibilität
Sugarbaby und Studium? Kann das funktionieren? Ja, denn zu Beginn meines Daseins als Sugarbaby hatten mein Sugardaddy und ich zunächst Dates, die am Abend stattfanden.
Ich konnte vormittags meine Vorlesungen und Kurse besuchen und hatte abends Zeit für meinen gut situierten Sugardaddy.
Später waren wir dann auch zu mehrtägigen Reisen verabredet, die ich dann zum Ende meines Studiums gut realisieren konnte.

eine Erfahrungen als Studentin und Sugarbaby – geht es nur um das Eine?

Meine Erfahrungen als Studentin und Sugarbaby


Sex spielt natürlich eine große Rolle zwischen Sugardaddys und den Ladies. Doch Erotik und Sinnlichkeit ist bei weitem nicht alles, was sich zwischen mir und meinen Gönnern abspielt.
Jedes Sugarbaby hat seine eigenen Regeln, wenn es um die besondere Beziehung zwischen Babe und Daddy geht. Finanzielle Zuwendungen sind gerade als Sugarbaby im Studium gern gesehen, denn so entfallen die zeitraubenden und anstrengenden Jobs in Gastronomie, Produktion oder anderen Bereichen, die als klassische Studentenjobs bekannt sind.
Für viele Frauen ist das Dasein als Sugarbaby und Studium eine exklusive Gelegenheit.

Wie findet man einen Sugardaddy?
Viele junge Frauen sind als Sugarbaby tätig. Im Internet findet man mittlerweile zahlreiche Communitys, die sich darauf spezialisiert haben, attraktive junge Frauen und ältere Herren mit einem gutem Einkommen zu verbinden. Auch ich habe in einem solchen Portal Männer kennengelernt, die dann mein Sugardaddy wurden.

Unerfahrene Frauen sollten auf Blender aufpassen. Viele Männer geben an, vermögend zu sein und wollen nur attraktive Damen daten. Hier solltet ihr eure Menschenkenntnis trainieren und gut aufpassen, welche Herren euch anschreiben.

Prev Post